Informationen zu Autor

Jörg Phil Friedrich, Seite 2

Der Philosoph und IT-Unternehmer Jörg Phil Friedrich schreibt und spricht über die Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Denkens. Aufsehen erregte sein Buch Kritik der vernetzten Vernunft, in dem er zeigte, dass digitales Denken nicht durch Computer und Internet entstanden ist, sondern umgekehrt: das digitale Denken hat sich seine passenden digitalen Medien geschaffen . Friedrich ist Diplom-Meteorologe und Master of Arts in Philosophie. Sie erreichen Jörg Friedrich per E-Mail: joerg.friedrich@diekolumnisten.de

Mein Gott

„Gott ist das Wort“ sagt der Evangelist Johannes. Was bedeutet das eigentlich. Was ist das für ein Gott, der das Wort ist?

Von in Arte-Fakten am 25. Dezember 2017

Wählen ist Farbenmischen

Können Sie sich nicht entscheiden, wen Sie wählen sollen, weil Sie einfach keine Partei finden, die das richtige Programm überzeugend vertritt? Vermissen Sie unter den Politikern auch die Leute, die ihrerseits wieder überzeugend sind, menschlich, aber durchsetzungsstark, vertrauenserweckend, aber auch klar und zugespitzt argumentierend? Dann lesen Sie diese Kolumne.

Von in Arte-Fakten am 8. September 2017

Carl Schmitt und ich

Jede Kritik des Verhaltens und der schriftlich überlieferten Äußerungen früherer Denker, wie etwa Martin Heidegger und Carl Schmitt zur Zeit des Nationalsozialismus, muss mit der demütigen Frage beginnen: „Wo hätte ich gestanden, wenn mich der Zufall in die historische Situation geworfen hätte, in der diese Personen sich befanden?“

Von in Arte-Fakten am 23. August 2017

Pflicht oder Verantwortung

Pflichten stellen wir heute gern in Frage, kaum eine erfüllen wir ohne Murren und Zweifel. Auf der anderen Seite nimmt die Verantwortung für alles Mögliche zu. Zeit, über den Unterschied nachzudenken.

Von in Arte-Fakten am 30. Juli 2017