Informationen zu Kolumne

Aus der digitalen Hölle

Dort, wo es täglich am meisten brodelt und zischt, treibt sich gerne Henning Hirsch rum und berichtet über die aktuellen Aufreger, Trends und Gerüchte in Facebook, Twitter und Instagram. Die Stories, die er bei seinen Spaziergängen durch die sozialen Netzwerke aufgabelt, reichen von Politik und Wirtschaft, über Sport und Kultur bis hin zu Geplauder und Getuschel. »Ich bin ein digitaler Klatschreporter«, sagt der Bonner von sich, »Der Baby Schimmerlos unter den Kolumnisten«. – »Und falls mir das alles mal zum Hals raushängt, wechsele ich wieder in meine andere Rubrik ‚Bei Hank im Wohnzimmer‘ und unterhalte mich dort mit dem alten Buk über Kurzgeschichten und Gedichte«.

Henning Hirsch im Netz:
www.henning-hirsch.info
www.saufdruck.de
Henning Hirsch kann man auch in Facebook abonnieren.

Publikationen:
(1) Saufdruck (Roman). ISBN: 978-3-86265-285-3
(2) Sauf nicht auf Antabus! Zwölf Kolumnen zum Thema Sucht. ISBN: 978-1-98374-142-5
(3) Halbes Kilo Hackfleisch. Gedichte. ISBN: 978-1-97697-367-3
(4) In der Geschlossenen. Klinische Geschichten. ISBN: 978-1-97698-985-8
(5) Tod eines Prokuristen. Geschichten aus der frühen Abstinenz. ISBN: 978-1-98026-893-2
(6) Der kleine Nihilist. Zwanzig Singlemann-Stories. ISBN: 978-1-97698-054-1
(7) Die Braut vom Zentralfriedhof. Fantastische Geschichten. ISBN: 978-1-98020-068-0
(8) Der Tag als der Himmel nach Lakritz roch. Geschichten von Sucht und Liebe. ISBN: 978-1-97693-581-7
(9) Spinnen unter der Haut. Geschichten aus der hinteren Ecke des Behandlungszimmers. ISBN: 978-1-98021-021-4
(10) Echnatons Mörder. Historische Spaziergänge. ISBN: 978-1-98023-061-8

Die Leberwurstaffäre

Wie viel Leberwurst vertragen wir, ohne gleich wieder beleidigt zu sein, fragt Kolumnist Henning Hirsch und äußert Verständnis für den manchmal etwas ruppigen Tonfall des ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk

Von in Aus der digitalen Hölle am 10. Mai 2022

Putins Tod …

… oder: Wird alles besser, sobald der Chef wechselt? Der friedenssehnsüchtige Westen sieht in Putin den 1 Bösen. Wenn der weg wäre, würde alles schnell wieder gut. Ist das tatsächlich so? Eine Gedankenspiel-Kolumne von Henning Hirsch

Von in Aus der digitalen Hölle am 27. Februar 2022