Informationen zu Kolumne

Medien, Seite 6

Auf dem Nachttisch

…nannte Kurt Tucholsky eine Rubrik, die er in den 1920er Jahren für die „Weltbühne“ schrieb.  Ob  nun eine Monographie über John Heartfield, Gedichte von Walter Mehring, Studien über das „Geschlechtsleben in Melanesien“, katholische Moralbroschüren oder wohl im Suff geschriebene deutsch-französische Wörterbücher, den lombardischen Leser interessierte auch das, was sonst wenig öffentliche Beachtung fand, aber sie doch verdient hatte.

Von in Bildung Geisteswissenschaften Gleich ins Auge ... Kultur Medien am 15. April 2016

Die (Fernseh-) Wüste lebt

Am Ostermontag lief „Sherlock“ direkt nach dem „Tatort“. Größer kann die die Fallhöhe zwischen genialem Fernsehen und Massenware nicht sein. Briten, US-Amerikaner aber auch Skandinavier sind deutschen Produktionen um Jahre voraus. Besserung ist nicht in Sicht.

Von in La vida Tombola Medien am 4. April 2016

Political Correctness als Gefahr

Für mehr Sensibilität, aber auch für Klarheit in der Sprache und für mehr Gelassenheit gegenüber vermeintlich falschen Worten wirbt Thomas Maess in seinem Gastbeitrag: “Wie wird eine Gesellschaft aussehen, in der wir peinlich darauf achten müssen, kein falsches Wort zu sagen?”

Von in Gastbeiträge Medien am 2. März 2016

Eine Latzhose im Fernsehhimmel

Peter Lustig ist tot. Mit ihm starb eine Institution des deutschen Fernsehens, die Kindern die Welt erklärte. So wie sie war und nicht so, wie er sie sich wünschte. Mit seiner Wärme und seiner Neugier weckte er bei Millionen junger Menschen das Interesse für Natur und Technik.

Von in La vida Tombola Medien am 25. Februar 2016

Immer auf die Presse

Kränkelnde Verlage und geschwächte Redaktionen gehen uns nix an? Ganz sicher doch, findet Hasso Mansfeld. Warum Wirtschaft und Gesellschaft starke Medien brauchen, was falsch läuft und wo die Reise jetzt hingehen sollte.

Von in Mansfeld meint Medien am 19. Februar 2016

Out of Hildburghausen

Jetzt also auch Kassel. Nichts gegen die nordhessische Großstadt, aber langsam wird der Tatort derart inflationär, dass selbst Darsteller über die Massenware lästern. Wenn 40 neue Folgen pro Jahr auf den Markt kommen, muss die Serie zwangsläufig irgendwann in der Beliebigkeit versanden.

Von in La vida Tombola Medien am 15. Februar 2016

Wenn die Musi nimmer spuit

Das Unvorstellbare wird wahr: Der Bayerische Rundfunk verbannt Volks- und Blasmusik in einen Spartenkanal. Was beweist, auch im traditionsbewussten Freistaat ändern sich die Zeiten. Im Landtag kochen bei manchen die Emotionen hoch; selbst der Heimatminister schaltet sich ein.

Von in La vida Tombola Medien am 9. Februar 2016

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen