Informationen zu Schlagwort

DFB

Jogi im Wunderland

Erst rund zwei Monate nach der Weltmeisterschaft hat Joachim Löw seine WM-Analyse vorgelegt. Vieles, was er sagte, mag richtig sein. Löw ist aber kein Journalist, sondern ein sehr gut bezahlter Trainer, der viel früher hätte handeln müssen. Neidisch schauen deutsche Fans nach Frankreich, wo der Verband eine Krise viel konsequenter anging.

Von in La vida Tombola Sport am 31. August 2018

In Zukunft mit Sané

Obwohl er in Englands Premier League noch vor WM-Torschützenkönig Harry Kane zum besten Nachwuchsprofi gewählt wurde, verzichtete Joachim Löw auf Dienste von Leroy Sané. Einigen formschwachen, lange verletzten oder lustlosen Spielern hielt der Bundestrainer die Treue. Schon jetzt ist klar: Egal, ob Löw noch lange Trainer bleibt oder nicht, die Zukunft muss unverbrauchten Leuten wie Sané gehören.

Von in La vida Tombola Sport am 1. August 2018

Komfortzone statt Neuanfang

Joachim Löw macht als Bundestrainer weiter. Was für den Deutschen Fußball Bund die bequemste Lösung ist, könnte sich für den deutschen Fußball als falsch erweisen. Nach bereits 12 Jahren in Amt sind vom Badener keine frischen Impulse und keine Gier nach neuen Titeln zu erwarten.

Von in La vida Tombola Sport am 3. Juli 2018

Zeit, zu gehen, Herr Löw!

Erstmals ist die deutsche Fußballnationalelf bei einer Weltmeisterschaft in der Vorrunde ausgeschieden. Glanzlos, nach enttäuschenden Niederlagen gegen Teams wie Mexiko oder Südkorea. Die „Schmach von Kasan“ ist kein Betriebsunfall. Das Scheitern war absehbar. Die Verantwortung dafür trägt in erster Linie Trainer Joachim Löw. Er sollte die Konsequenzen ziehen.

Von in La vida Tombola Sport am 28. Juni 2018

Die M-Frage

Am 18. August startet die Bundesliga in ihre neue Saison. Viele Augen werden sich auf Thomas Müller richten. Wird es der Nationalspieler schaffen, aus seiner Formkrise zu finden und sich bei Bayern München gegen den neuen Star James Rodriguez durchzusetzen?

Von in La vida Tombola Sport am 24. Juli 2017

China goes Deutsch-Südwest

Eine chinesische Jugendnationalmannschaft in der deutschen Regionalliga Südwest? Keine Fake News, kein Aprilscherz, sondern offenbar ein weitgehend ausverhandelter Plan. Zwar soll einiges an Geld aus dem Reich der Mitte in den hiesigen Fußball fließen. Dennoch regt sich Widerstand. Und das ist auch gut so!

Von in La vida Tombola Sport am 26. Juni 2017

Das ist nicht Amerika

Der Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale ging am vergangenen Samstag in einem Pfeifkonzert unter. Den Fans aus Dortmund und Frankfurt ging es aber weniger um die Sängerin selbst als um die zunehmende Eventisierung des Sports. Man mag die Pfiffe für unangemessen halten, der Deutsche Fußball Bund sollte die Kritik dennoch ernst nehmen. Denn eine Eventkultur wie in den USA ist nicht 1:1 auf Europa übertragbar.

Von in La vida Tombola Sport am 1. Juni 2017

Der letzte Frittenkicker

Nach dem Gewinn der Silbermedaille beim olympischen Fußballturnier wird Horst Hrubesch gefeiert. Später Ruhm für einen Mann, der als Spieler erfolgreich war, als Trainer aber lange Zeit als Auslaufmodell galt. Nun zieht er sich zurück. Bald wird man sein Auge für Talente und seine unaufgeregte authentische Art vermissen.

Von in La vida Tombola Sport am 23. August 2016

Mario und das dritte Bein

Nach drei verlorenen Jahren beim FC Bayern München kehrt Mario Götze heim nach Dortmund. Ob sich die Karriere zum Guten wendet, hängt zum einen von Trainer Thomas Tuchel ab, vor allem aber von der Willenskraft des Spielers selbst. Denn auch bei der Borussia ist der Konkurrenzdruck hoch.

Von in La vida Tombola Sport am 25. Juli 2016

Die (Fußball-) Bilderstürmer

Die Grüne Jugend fordert zur Fußballeuropameisterschaft, auf Fahnen und Nationaltrikots zu verzichten und erntet damit einen Shitstorm im Netz. Zu recht, denn Flaggen und Farben gehören zur Fankultur dazu. Zudem sollte man die Symbole der Demokratie nicht denen überlassen, die sie für ihre Zwecke missbrauchen wollen.

Von in La vida Tombola Politik am 13. Juni 2016

Der Firlefranz

Schau mer mal, da seh mer scho…Franz Beckenbauer hat als genialer Luftikus die Fußballwelt erobert. Wer das Schlitzohr losschickt, eine Fußballweltmeisterschaft zu organisieren, darf sich nicht wundern, wenn es vielleicht nicht immer ganz so korrekt zugegangen sein mag. Die Funktionäre des DFB können ihre Hände nicht in Unschuld waschen.

Von in La vida Tombola am 24. November 2015

Gomorrha

Elf Freunde war gestern. Deutschlands Fußballverband ist zum Intrigenstadl geworden

Theo Zwanziger hat mit seinem Rachefeldzug die heile Welt des vorgeblich sauberen Deutschen Fußballbundes aus den Angeln gehoben. Dabei war der Enthüller jahrelang Bestandteil des Systems Profisport. Was zeigt, dass ein pures Austauschen der Köpfe den Weltfußball nicht retten wird.

Von in La vida Tombola am 9. November 2015

Duzen, Klüngel, fehlende Distanz

Kumpanei, Klüngel und insgesamt eine fehlende Distanz prägen den Sportjournalismus, der so beinahe als eigenes Genre der Berichterstattung verstanden werden kann. Man kann nicht beides haben: das Wohlwollen, das das Ehrenamt oft mit sich bringt. Und das große Geld, das im Fußball gemacht wird.

Von in Mansfeld meint am 23. Oktober 2015

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen