Lasst den Käfer im Dorf – Alexander Wallasch

„Lasst den Käfer im Dorf“ fordert Kolumnist Alexander Wallasch aus dem Exil bei Roland Tichy. Er vertritt damit eine ganz gegensätzliche Meinung zu Hasso Mansfeld: „Natürlich müssen die Wettbewerbsmechanismen kontrolliert werden. Aber sie dürfen, wie es der aktuelle Skandal immer mehr vermuten lässt, nicht zu einer fremdstaatlich durchgeführten Exekution eines …


„Lasst den Käfer im Dorf“ fordert Kolumnist Alexander Wallasch aus dem Exil bei Roland Tichy. Er vertritt damit eine ganz gegensätzliche Meinung zu Hasso Mansfeld:

„Natürlich müssen die Wettbewerbsmechanismen kontrolliert werden. Aber sie dürfen, wie es der aktuelle Skandal immer mehr vermuten lässt, nicht zu einer fremdstaatlich durchgeführten Exekution eines ausländischen Mitbewerbers auf dem Markt werden. Dirk Müller liegt also völlig richtig, wenn er darauf verweist, das es ein krasses Missverhältnis ist, wenn die defekten Zündschlösser bei GM zu 174 Toten führten und mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet wurden, man nun aber über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte einklagen will.“

weiterlesen auf rolandtichy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.