Informationen zu Schlagwort

Dirk Schuster

Fußballwunder und neues Jerusalem

von MH891 (Diskussion) 16:19, 25. Mai 2015 (CEST) (Selbst fotografiert) [Copyrighted free use], via Wikimedia Commons

Auch abseits der großen Politik war 2015 ein ereignisreiches Jahr; es gab Verlierer und Gewinner. Dirk Schuster schaffte mit Darmstadt 98 ein echtes Fußballwunder, ein griechischer Minister wurde zum Darling der Verschwörungstheoretiker. Und die ARD scheiterte mit dem Versuch, den Propheten des neuen Jerusalem für Deutschland singen zu lassen

Von in La vida Tombola am 31. Dezember 2015

„Hinter Wunder steckt Arbeit“ – Marco Sailer vom SV Darmstadt 98 im Interview

Wunder gibt es immer wieder. Das gilt nicht nur für Lieder des Blödelbarden Guildo Horn. Die Fußballwelt hat gerade eine solche Sensation erlebt. Fast in Liga 4 abgestiegen, schaffte Darmstadt 98 den Durchmarsch in die höchste deutsche Spielklasse. Und das mit einem Etat, der in etwa so hoch ist, wie das Jahresgehalt von Bastian Schweinsteiger. Was ist das Geheimnis dieses Erfolges? Stürmer Marco Sailer spricht über Teamgeist, zweite Chancen, das familiäre Umfeld und einen außergewöhnlichen Trainer.

Von in Im Interview am 18. November 2015

Gomorrha

Elf Freunde war gestern. Deutschlands Fußballverband ist zum Intrigenstadl geworden

Theo Zwanziger hat mit seinem Rachefeldzug die heile Welt des vorgeblich sauberen Deutschen Fußballbundes aus den Angeln gehoben. Dabei war der Enthüller jahrelang Bestandteil des Systems Profisport. Was zeigt, dass ein pures Austauschen der Köpfe den Weltfußball nicht retten wird.

Von in La vida Tombola am 9. November 2015

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen