Merit-Deutsche & Einwanderer: Werdet laut!

Chris Pyaks Austritt aus der FDP hat eine Diskussion über die Würde von Einwanderern und „MeritDeutschen“ ausgelöst. Sein Wunsch: Fordert Respekt für euren Beitrag zu unserer Gesellschaft!


20 Millionen Menschen in unserem Land haben Wurzeln in anderen Teilen der Welt. 40% aller Kinder unter 5 Jahren haben einen “Migrationshintergrund”.

Trotzdem werden ihre Wünsche und Bedürfnisse ignoriert. Stattdessen wird auf eine rassistische Minderheit geschielt, die ihren Hass lautstark in die Welt brüllt.

Studien unter internationalen Fachkräften zeigen Jahr für Jahr: Deutschland ist eines der unfreundlichsten Länder der Welt. Rank 57 von 60 Ländern.

Mein Wunsch an euch Merit-Deutsche, Europäer, Einwanderer:

Wehrt euch gegen Politiker die euch als Prügelknabe mißbrauchen!

Fordert das die Politik sich um eure Anliegen kümmert: Die doppelte Staatsbürgerschaft, das Ende der Diskriminierung bei Job-hunt und Wohnungssuche, die Möglichkeit, auf Englisch im Beruf einzusteigen und Deutsch “on the job” zu lernen, den respektvollen Umgang egal wie ihr ausseht oder was ihr tragt.

Unser Land braucht Menschen, die im Ausland geboren sind. Nicht nur wegen eurer Arbeitskraft, eurem Beitrag zu der Rente der Babyboomer und ihrer Pflege im Altersheim:

Wir brauchen euch für allem, wegen einzigartigen Lebensgeschichten, wegen der neuen Ideen und Einsichten die ihr beitragen könnt – und eurem Verständnis dafür wie Menschen in anderen Teilen der Welt denken. Weil ihr unser Leben interessanter und vielfältiger macht. Und weil wir euch mögen.

Werdet laut und fordert Respekt! #Wirsind20Millionen

An die ganzen kalten Technokraten:

In der digitalen, vernetzten Welt von heute überlebt nur wer vernetzt und individuell ist. Nicht wer sich abschottet und alle in eine DIN-Norm pressen will.

Wir sind eine Exportnation, Goddamit!

chris pyak

chris pyak

Chris Pyak ist Geschäftsführer der Immigrant Spirit GmbH. Der Kommunikationsexperte berät Unternehmen bei der Anwerbung und Integration internationaler Fachkräfte. Als Journalist hat Chris in fünf verschiedenen Ländern gearbeitet und Teams in vier verschiedenen Kulturen geleitet. Chris Pyak ist verheiratet und lebt in Düsseldorf.

More Posts

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen