Störer der Nachtigall – Blogschau Literatur II

Kolumnist Sören Heim liest sich wieder durchs Netz.

gemeinfrei, Pixabay

Drei Wochen hat es gedauert, hier ist meine zweite Rundreise durchs (deutschsprachige) Netz auf der Suche nach interessanten, abseitigen und informativen Beiträgen rund um Literatur und Kultur.

Auf Zeilensprünge wird Moonglow, der neueste Wurf des genial-chaotischen amerikanischen Schriftstellers Michael Chabon vorgestellt. Fiktion, Biografie, oder irgendetwas dazwischen? (Ich denke bei Moonglow ja zuerst an die Ultima-Reihe…).

The Lost Art of Keeping Secrets hat eine faszinierende Sammlung von für Erwachsene umgearbeiteten Märchen gelesen.

Fast auf eine Stufe mit James Joyce‘ Ulysses stellt FeinerBuchstoff Wolf Haas‘ Verteidigung der Missionarsstellung.

In die „wunderbare Welt des japanischen Cyberpunk“ führt Thorsten Hanisch für Fischer-Tor ein. Der Hinweis kommt vom Blog Fragmentansichten, wo zum ersten Todestag von Terry Pratchett dessen interessanteste Romane vorgestellt werden.

Auf Lust auf Lesen wird dem Leser erklärt, warum die Lust auf die Neuübersetzung von Ulysses enttäuscht wird. Man hatte sich im Verlag wohl nicht ausreichend mit den Erben des gefeierten Übersetzers Hans Wollschläger abgestimmt, dessen Arbeit die Grundlage bildete.

Einen so leichten wie tiefschürfenden Essay zu Thomas Manns Zauberberg legt Eva Wißkirchen auf Comparaison d’Etre vor. Und als sei das nicht genug folgt noch ein faszinierendes Close-Reading einer Szene aus Goethes Wahlverwandtschaften.

Bonaventura schaut sich im Lichte der Trump-Präsidentschaft It Can’t Happen here von Sinclair Lewis nochmal an und auf Notizhefte gibt es eine kritische Auseinandersetzung mit Hermann Brochs Esch oder die Anarchie.

„Von trinkenden Frauen“ berichtet Travel Without Moving.

Aus unabhängigen Verlagen vorgestellt wird Der letzte Schnee von Arno Camenisch.

Sätze und Schätze stellt Essays der heute viel zu selten gelesenen Vicky Baum vor. Ihr Menschen im Hotel ist ein kleines Meisterwerk der Moderne.

Bingereader listet die 100 Bücher, die David Bowie als seine Favoriten geführt haben soll. Und auf Schiefgelesen wird ein der Blick auf ein Werk aus dem Gastgeberland der Frankfurter Buchmesse, Georgien, geworfen: Die himmelblauen Berge von Reso Tscheischwili.

Sören Heim

Sören Heim

Sören Heim ist Journalist, Übersetzer und Schriftsteller. Er ist Träger des kosovarischen Preises für moderne Dichtung „Pena e Anton Pashkut“ (Stift des Anton Pashku) und des Sonderpreises „Favorit von Daniel Glattauer“ der art.experience 2014. In HeimSpiel schreibt Sören Heim mit Heimvorteil zu den Schnittpunkten von Kunst, Kultur und Gesellschaftspolitik. Er beleuchtet die unerwartete Bedeutung ästhetischer Fragestellungen für zeitgenössische Debatten, die mit Kunst auf den ersten Blick kaum Berührungspunkte haben. Und wo immer, sei es in der Politik, sei es in der Ökonomie, sei es gar im Sport, er auf geballten Unsinn und Unverstand trifft, wagt der Kolumnist auch das ein oder andere Auswärtsspiel. Bisher erschien die Kolumne HeimSpiel im Online-Debattenmagazin The European. Daneben veröffentlicht Heim in mehreren Literaturzeitschriften vornehmlich Lyrik und dichte Kurzprosa, und bloggt auf der eigenen Homepage aus seinem Zettelkasten. Monographien: Kleinstadtminiaturen: Ein Roman in 24 Bildern. Girgis Verlag: 2016 – ISBN: 978-3939154181.Cover nur Front Gewogene Worte: Nachdichtungen aus dem Chinesischen. edition maya: 2016 – ISBN: 978-3930758463.cover kathaStrophen. Experimente in Rhythmus und Melodie. Chiliverlag: 2017 -ISBN: 978-3943292541.FrontCover 2_bleu Algenhumor: Gedichte für das dritte Jahrtausend. Girgis Verlag: 2016 – ISBN: 978-3939154228.algen Audio-Exklusiv: La vie! La jeunesse! – Hörmordkartell 2017

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen