Wörterbuch der Phänomene: Klima

Wenn das Klima sich wandelt, machen wir uns Sorgen um die Zukunft. Das gilt nicht nur, wenn es ums Wetter geht, sondern auch im Büroalltag. Was bedeutet „Klima“?


Das Klima wandelt sich, früher war es angenehm und vorhersehbar, heute ist es unberechenbar geworden – und niemand weiß wie es weitergeht. Die meisten Menschen werden jetzt ans Wetter denken. Aber vielleicht handelt der erste Satz auch vom sozialen Klima in der Gesellschaft, oder vom Betriebsklima. In jedem Fall haben Sie den Satz vermutlich verstanden, Sie wissen, was gemeint ist. Vielleicht verstehen Sie auch sofort, dass derjenige, der den Satz vom veränderten Klima ausspricht, sich Sorgen um die Zukunft macht.

Aber was heißt Klima, was bedeutet das Wort, das wir sowohl mit Bezug aufs Wetter als auch auf den sozialen Alltag verstehen?

Die Meteorologen haben definiert, dass das Klima der mittlere Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort über einen gewissen Zeitraum ist. Dieser Zeitraum wurde irgendwann auf 30 Jahre festgelegt. Man misst also dreißig Jahre lang die Temperatur, den Wind, den Niederschlag und berechnet Mittelwerte. Die beschreiben dann das Klima an diesem Ort.

Aber diese Zahlen sollen nur irgendwas zu fassen bekommen, was wir zuvor schon kennen. Wir fragen nach dem Klima an einem Ort, wenn wir wissen wollen, mit welchem Wetter wir rechnen müssen. Wenn Sie jetzt einen Winterurlaub planen, wollen Sie wissen, im Sie im Februar in Winterberg Schnee erwarten dürfen und auf welche Temperatur Sie sich einstellen müssen. Sie wissen: das kann auch schiefgehen. Sie packen einen dünneren und einen dickeren Pullover ein.

So ähnlich ist es auch beim Betriebsklima. Wenn Ihnen jemand sagt, dass in dem Unternehmen ein freundliches Klima herrscht, dann wissen Sie, dass es auch mal unangenehm werden kann, aber normalerweise, meistens, sollte es da nett zugehen.

Klima ist das, worauf wir uns einstellen, womit wir rechnen. Manchmal ist das, was wir dann wirklich erleben, anders, als wir es vom Klima erwartet hätten. Aber wenn unsere Vermutungen übers Klima richtig sind, dann kommen wir auf lange Sicht ganz gut zurecht, weil wir uns darauf einstellen können.

Deshalb macht uns Klimawandel auch Angst, sei es, dass die globalen Temperaturen steigen, sei es, dass ein neuer Chef einen anderen Ton anschlägt. Klimaveränderungen stören unser Selbstvertrauen, das uns sagt, dass wir alles im Griff haben. Andere Zeiten brechen an, und wir wissen nicht, was kommt.

Im Wörterbuch der Phänomene wird alle zwei Wochen über einen Begriff nachgedacht, der einen Teil unserer alltäglichen Welt beschreibt. Im ersten Eintrag im „Wörterbuch der Phänomene“ ging es ums Nachdenken. Wenn Sie eine Anregung für das Wörterbuch haben, senden Sie eine Mail an joerg.friedrich@diekolumnisten.de

Jörg Phil Friedrich

Jörg Phil Friedrich

Der Philosoph und IT-Unternehmer Jörg Phil Friedrich schreibt und spricht über die Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Denkens. Aufsehen erregte sein Buch Kritik der vernetzten Vernunft, in dem er zeigte, dass digitales Denken nicht durch Computer und Internet entstanden ist, sondern umgekehrt: das digitale Denken hat sich seine passenden digitalen Medien geschaffen . Friedrich ist Diplom-Meteorologe und Master of Arts in Philosophie. Sie erreichen Jörg Friedrich per E-Mail: joerg.friedrich@diekolumnisten.de

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen