Informationen zu Kolumne

Freie Sicht, Seite 2

Freie Sicht thematisiert die offene Gesellschaft und ihre Feinde, die Freiheit des Individuums und die Versuche seiner kollektivistischen Vereinnahmung, Menschenrechte und ihre ideologischen/ religiösen Gegner und widmet sich den Problemen des Zusammenlebens in einer pluralistischen Gesellschaft aus aktueller und historischer Perspektive. Ideologie- und Religionskritik sind für ihn dabei selbstverständliche Bestandteile der Debatte.

Das Imperium zieht sich zurück

Umbrüche und Kriege in der arabischen Welt und die von ihnen ausgelösten Fluchtbewegungen Richtung Europa haben ihre Ursache nicht im amerikanischen Interventionismus, sondern in dessen Abwesenheit.

Von in Freie Sicht am 22. Dezember 2015

Die Zukunft der arabischen Welt

Im Jahr 2011 wurden fast alle Kommentatoren von Euphorie erfasst, wenn sie über den „Arabischen Frühling“ berichteten. Längst ist die Euphorie einer Untergangsstimmung gewichen. Wohin treibt die arabische Welt?

Von in Freie Sicht am 10. Dezember 2015

Israel vergessen?

In einer Fotostrecke zu weltweiten Terroranschlägen hat SPON Israel „vergessen“. Wenn zwischen den Anschlägen auf Juden in Israel und Anschlägen auf Juden an einem anderen Ort der Welt unterschieden wird, legitimiert das den Terror.

Von in Freie Sicht am 20. November 2015

MJÖ und Muslimbruderschaft

Seit Jahren tauchen immer wieder Berichte auf, die der Muslimischen Jugend Österreichs (MJÖ) Verbindungen zur Muslimbruderschaft unterstellen. Das wurde und wird stets vehement bestritten. Aber die Gegendarstellung der MJÖ verliert zusehends an Glaubwürdigkeit.

Von in Freie Sicht am 12. November 2015

Islam und Händeschütteln

Händeschütteln verboten

Das Vermeiden jedes Körperkontakts zwischen den Geschlechtern, selbst des unverfänglichen Händeschüttelns zu Begrüßung und Abschied, ist Zeichen einer Übersexualisierung der Geschlechter. Ein normaler Umgang zwischen Männern und Frauen wird so bewusst verunmöglicht.

Von in Freie Sicht am 22. Oktober 2015

Surreales Theater

König Abdullah Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog in Wien

Der saudische Botschafter, Faisal Bin Hassan Trad, erhält eine Schlüsselposition im UN-Menschenrechtsrat. Es wird Zeit, dieses Gremium endlich abzuschaffen.

Von in Freie Sicht am 8. Oktober 2015

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen