Grüße zum Start – Matthias Matussek

Matthias Matussek ist immer für eine Debatte gut. Sein Blick auf die Welt bleibt nie unbemerkt. Seine Angriffslust wird gerne mal von einer kalten Faszination für den außergewöhnlichen Blickwinkel des Gegenüber geprägt. Der Bestsellerautor sucht die Debatte wie der Priester das Weihwasser.


Grüße zum Start sendet uns Matthias Matussek:

Liebe Kolumnisten,

cool, dass ihr weitermacht, ich habe mich schon, als ihr auf The European rumgefuhrwerkt habt, über euch gefreut oder kopschüttelnd geärgert (Schmitz), ihr habt mich begeistert (Wallasch), amüsiert (Kelle) und mir bewiesen, dass es klugen, provokanten Journalismus auch für lau geben kann. Ach, und manchmal bin ich ja auch reingegrätscht und ich habe vor, das auch in Zukunft zu machen, sozusagen als Feldgeistlicher und Maschinengewehr Gottes, weil, einer muss den Job ja machen.

Viel Erfolg

Euer

Matthias Matussek

Vita

Amerikanistik studiert, Stationen bei Berliner Abend, Stern, Spiegel, für den er Korrespondent in New York, Rio und London war, bis er das Kulturressort übernommen hat, ausgezeichnet mit Kischpreis und dem Goldenen Prometheus für seinen Videoblog, Autor von Bestsellern wie „Wir Deutschen“ sowie zwei Dutzenden weiteren Sach-Büchern und Romanen. Und, wie Jean Raspail „Nicht Christ, sondern Katholik“

Schreibe einen Kommentar zu Peter Kriwan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.